Neues aus Google AdWords

Mrz 30, 2017
janine

Wer sich ein wenig mit Google AdWords auskennt, dem sind die Standard Keywordoptionen „genau passend“, „weitgehend passend“ und „Wortgruppe“ geläufig. Mit AdWords neustem Update wird die Option „genau passend“ um einiges erweitert, was viele Werbetreibende skeptisch werden lässt.

Bisher wurde eine Anzeige mit der Option „genau passend“ nur Usern ausgespielt, die exakt die Keywords oder sehr ähnliche Varianten gesucht haben.

Zu den ähnlichen Varianten gehörten zum Beispiel eine fehlerhafte Schreibweise, Singular- und Pluralformen, Wortstämme, Akronyme, Schreibweisen mit Akzenten oder auch Abkürzungen. Sobald der Suchbegriff die Keywords mit zusätzlichen Suchbegriffen oder Keywords in einer anderen Reihenfolge enthielt erschienen bisher keine Anzeigen. Mit der neu angepassten Keywordoption „genau passend“ passiert das nicht mehr, denn es werden die Aspekte Funktionswörter und Wortreihenfolge ergänzt. Laut Google wird durch die neuen Funktionen für Werbetreibende ein Anstieg der Click-Through- und Conversion Rates von drei Prozent erkennbar sein.

Hier ein paar Beispiele zu den neuen Änderungen:

  1. Wortreihenfolge
Google AdWords News

Google AdWords News

Bei der Wortreihenfolge erscheinen Anzeigen auch, wenn die Wörter in einer anderen Reihenfolge gesucht werden als das Keyword angegeben ist. Keyword-Umstellungen die keinen Sinn ergeben werden nicht angezeigt, wie zum Beispiel hier: „Flug Berlin Basel“. Tauschen von Ziel und Abflugort macht keinen Sinn denn der Suchende möchte von Berlin nach Basel reisen und nicht umgekehrt. Ein exaktes Ergebnis ist hierbei also sehr wichtig.

 

  1. Funktionswörter

Funktionswörter sind Wörter, die Sätze oder Wörter mit einander verbinden. Hierbei kann es sich zum Beispiel um Konjunktionen (aber, und) , Pronomen (mein) aber auch Artikel und Hilf- und Modalverben handeln. Beispiele hier für sind: „Flug München“ wird zu „Flug nach München“

 

 Auswirkungen auf die Advertiser

 Laut Google wird dieses Update der Werbetreibenden helfen mehr Reichweite zu generieren und das einbuchen von immer wieder umgestellten Keywords bleibt weg. Werbetreibende bleiben skeptisch, denn der Advertiser verliert ein weiteres Stück der eigenen Kontrolle über die Keywords an Google.
Auch bei dem Verändern der Wort Reihenfolge geht man sonst besonders gewissenhaft vor. Es bleibt schwer einzuschätzen ob Google das genau so tun wird.

Für Advertiser gilt also besonders in der Anfangsphase auf die Änderungen zu achten. Zu erwarten ist, dass der durchschnittliche CPC etwas steigen wird, denn die Zahl der Bewerber um die beste Position wird steigen.

Alles in allem sind wir gespannt die veränderte Keywordoption auszutesten und uns von den Vor- und Nachteilen selbst ein Bild zu machen.

Googles Vertrauen in die Algorhythmen werden die Advertiser von nun an teilen müssen. Ob sich das bewährt, wird sich zeigen.

Bei Fragen und Hilfe rund um das Thema Google AdWords steht Ihnen firststars gern unterstützend zur Seite.

 

Quellen:

internetkapitaene.de

 

 

 

keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *